Die Vereinssportseiten für Siegen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Handball: (VfL Handball Gummersbach GmbH)
 
Eurolust trifft Eurofrust

Am 29. Spieltag der TOYOTA Handball-Bundesliga trifft der VfL Gummersbach am Ostersonntag auf die SG Flensburg-Handewitt. Anwurf der Partie ist um 15.45 Uhr. Der Fernsehsender Sport 1 überträgt live im TV.

Gummersbach und Flensburg, beide Mannschaften mussten am Gründonnerstag auf der europäischen Bühne antreten. Die Gefühlslagen danach können aber wohl kaum unterschiedlicher sein. Beim VfL zeigt man sich nach dem 33:21-Sieg gegen HC Vardar PRO Skopje im Halbfinal-Hinspiel des Europapokals der Pokalsieger überzeugt, zum dritten Mal in Folge das Finale eines europäischen Wettbewerbs zu erreichen. Die SG hingegen hat nach einer bitteren 24:38-Pleite gegen BM Ciudad Real im Viertelfinale der Champions League mit dem internationalen Wettbewerb schon abgeschlossen.

Im Norden Schleswig-Holsteins konzentriert man sich deshalb nach einer Kabinenaussprache bis ein Uhr nachts sowie dem Training am Karfreitag nun darauf, sich einen Startplatz für das europäische Geschäft in der kommenden Saison zu sichern. "Ein Sieg gegen Gummersbach wäre hilfreich, um den sechsten Platz in der Bundesliga zu untermauern und um im Dunstkreis vom Fünften Göppingen zu bleiben", so die Flensburger Zielsetzung für den Ostersonntag. Die Aussichten des Tabellenneunten VfL Gummersbach, sich in dieser Saison über die Liga noch für den Europapokal zu qualifizieren, sind nach der 25:26-Niederlage gegen die MT Melsungen am letzten Spieltag zwar nur noch minimal. Trotzdem fahren die Oberbergischen nicht zum entspannten Osterspaziergang nach Flensburg.
"Das wichtigste Spiel ist sicher das Rückspiel am Samstag in Skopje", richtet VfL-Trainer Sead Hasanefendic ein Augenmerk zwar auf eine mögliche Titelverteidigung im Europapokal. Doch: "Wir wollen uns in der Campus-Halle teuer verkaufen." Bis zum 34. Spieltag seien maximal noch zwölf Punkte in der Liga zu vergeben, von denen wolle man natürlich so viele wie möglich nach Gummersbach holen. Die hohe Belastung der kommenden Tage, rund 48 Stunden nach dem Spiel in Flensburg muss der VfL am Dienstag in der Eugen-Haas-Halle schon wieder gegen den TV Grosswallstadt antreten, will er durch häufiges Wechseln auffangen. "Die Belastung ist am Saisonende immer extrem. Deshalb werden alle Spieler, die wir haben, in den kommenden Wochen auch zum Einsatz kommen."

Wie schon im Europapokal auch wieder Kreisläufer Patrick Wiencek, den eine Platzwunde an der Augenbraue am Donnerstag nur kurzeitig außer Gefecht gesetzt hatte. Einsatzfähig ist auch Drago Vukovic, der gegen Skopje leicht umgeknickt war. Verzichten müssen die Oberbergischen bei der Punktejagd allerdings weiter auf ihren Kapitän Goran Stojanovic. Die etatmäßige Nummer eins im Tor laboriert an einer Verletzung am Rücken. Für den Montenegriner wird wie schon im Europapokal-Halbfinale Vjenceslav Somic zwischen den Pfosten stehen. Der Kroate zeigte gegen den mazedonischen Rekordmeister in der zweiten Hälfte zehn seiner insgesamt 14 Paraden und möchte daran in der Bundesliga anknüpfen. Läuft es bei seinem kroatischen Landsmann Vedran Zrnic so gut wie im Europapokal am Donnerstag, dürfte auf die SG-Abwehr um Tobias Karlsson eine Menge Arbeit zukommen. Der VfL-Rechtsaußen erzielte gegen Skopje zwölf Tore und unterstrich, weshalb er bei der zurückliegenden Handball-WM zum besten Rechtsaußen der Welt gewählt worden ist.

Zrnic & Co. wollen in jedem Fall alles daran setzen, dass das zweite Wiedersehen mit dem ehemaligen Mannschaftskameraden Viktor Szilagyi in dieser Saison aus VfL-Sicht positiver verläuft. Im Hinspiel gab es nach seinem Wechsel in den hohen Norden das erste Wiedersehen mit dem Österreicher. Und der zeigte sich in den letzten Sekunden des Spiels als "ausgefuchstes Schlitzohr". Beim Stand von 28:29 aus Sicht des VfL gab er den Ball nicht frei. Das brachte ihm zwar die rote Karte des Schiedsrichters ein, doch den Flensburgern schließlich wertvolle Sekunden. Genau genommen vier. Die waren nämlich noch zu spielen, nachdem die Schiedsrichter das Spiel wieder frei gegeben hatten. Zu wenig für den VfL. Christoph Schindler konnte des Ball aus 16 Metern nur noch in Richtung Gäste-Tor feuern.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 14556 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 23.04.2011, 15:06 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5501 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 27.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
Heimspielsieg gegen Grosswallstadt - Kein Schongang in der Bundesliga
- 25.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
Kiel geschlagen und Punkt gegen den HSV
- 24.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
VfL scheitert an Eggert und Beutler
- 22.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
Erster Schritt in Richtung Finaleinzug
- 19.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
Das wird ein heißer Tanz
- 12.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
VfL holt Jan-Lars Gaubatz zurück
- 10.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
6-Tore-Führung verspielt
- 08.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
Kentin Mahé unterschreibt bis 2014
  Gewinnspiel
Welche Distanz legt ein Triathlet bei der ersten Disziplin, dem Schwimmen, zurück?
2,5
3,4
3,8
4,2
  Das Aktuelle Zitat
Johannes B. Kerner
Ich schlage vor, sie halten sich jetzt die Augen zu. Ich sage nämlich jetzt die Bundesligaergebnisse.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018